2016
2016

LV 2016 in Tornesch

plenum

Am Wochenende vom 18.3. bis 20.3.2016  hatten wir die große Landesversammlung unseres Pfadfinderbundes, Landesverband Schleswig-Holstein/Hamburg in der Tornescher Klaus-Groth-Schule.

Freitag Abend war ein offener Abend mit "Ankommen" und ersten Planungsgesprächen für das Pfingstlager, was voraussichtlich in Bimöhlen bei Bad Bramstedt stattfinden wird.

Am Sonnabend gab es den "Hammelsprung", bei dem die Delegierten der Stämme aus Schleswig-Holstein und Hamburg den zum Plenarsaal umgebauten Mensaraum der KGST betraten. Die Tagesordnung war ein-einhalb-Seiten lang und umfasste die Berichte sowie Vorstandsentlastungen. Auch begrüßte der Tornescher Bürgermeister die anwesenden Delegierten herzlich in der Stadt und in der Schule. Er betonte das die Stadt Tornesch stolz auf diese wunderbare Schule und die Jugendarbeit in und an der Schule ist. Es ist schön, die Pfadfinder dort tagen zu lassen.lv

Im Ausblick wurde auf das Pfingstlager 2016 eingegangen, auf das Bundeslager 2017, welches in Brandenburg stattfinden wird, weiterhin auf das World Scout MOOT in Island 2019 sowie auf das World Scout Jamboree 2019 in den USA. Die vielen regionalen Programme wie Ausbildungskurse für JuLeiCas, Fahrten-, Hajk- und weitere Aktionen wurden aber nicht vergessen. Der Wanderpokal für den Ranger-Rover-Winterhajk ging dieses Jahr nach Itzehoe zum Stamm Störtebeker, der den nächsten Hajk ausrichten wird.

Verschiedene Anträge wurden von der Versammlung debatiert und beschlossen unter anderem die Aufnahme in den Verband der neuen Gruppe in Meldorf "Carsten Niebuhr". Weiterhin sprachen sich die Delegierten der Gruppen aus Meldorf, Tornesch, Flensburg und Heidekamp dafür aus, das Bundeslager 2021 nach Schleswig-Holstein zu holen.
Zu den Delegierten aus Tornesch gehörten die seit Januar neue Stammesführerin des Stammes Torona, Anita Simon, sowie Timo Ahrens, der mit seinen 14 Jahren bereits mehrere Landesversammlungen besucht hat und mittlerweile zu einem geachteten Redner mit guten Diskussionsbeiträgen gereift ist und sich u.a. in der Gender-Star Debatte beteiligte. Außerdem wurde er von der Landesversammlung zu einem stellvertretenden Delegiertern für die Bundesversammlung des BdP im Mai in Immenhausen gewählt, sowie für die Vollversammlung für den Landesjugendring vorgeschlagen.

"Gelebte Partizipation und Vertrauen in die Jugend ist ein Merkmal, welches den BdP in allen Ebenen auszeichnet. Das konnten wir auf dieser Versammlung wieder erleben" (Alessandra Kötzler, Landesvositzende)

Stamm Torona erhielt den Zuschlag für die Landesversammlung 2016 auf der Versammlung 2015. Es war das erste Mal, dass diese LV in Tornesch stattfand und fügt sich somit wunderbar in das Jubiläumsjahr des Stammes ein, der im Sommer 2016
10 Jahre alt wird. Die Sippe Rappenstern sowie die Wölflingsleiterin Karoline Prehm und der seit Januar neue Schatzmeister Sven Carl halfen bei der Versorgung der Delegierten und zauberten mit Hilfe einiger Eltern ein abwechslungsreiches Bufett, welches von den Delegierten hoch geachtet wurde.

Die nächsten großen Aktionen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Stamm Torona sind das Landespfingstlager, das Stammessommerlager in Meldorf (zu Gast bei der neuen Gruppe, welche von Yves Weis, ehemaliger Stammesführer Torona, gegründet wurde) sowie am 10.09. die 10-Jahres-Feier in Tornesch, zu der alle Unterstützer des Stammes und Ehemalige eingeladen werden.


Pfingstlager 2016

Nur noch kurz die Welt retten? – Pfadfinder und Pfadfinderinnen & „Spacepiraten“ treffen in
Bimöhlen aufeinander.

„Man muss nicht weit reisen, um in eine andere Welt einzutauchen …“, erzählen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder begeistert, wenn sie an das vergangene Pfingstwochenende zurückdenken. „Zusammen mit 500 anderen Pfadfindern haben wir die ‚Spacepiraten‘ besiegt und haben uns am Ende sogar mit ihnen vertragen!“ Die Mädchen und Jungen haben auf dem Landespfingstlager des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) in Bimöhlen gemeinsam mit mehreren hundert anderen Pfadfinder*innen aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg das lange Pfingstwochenende verbracht. Ohne Eltern aber mit Zelt und Schlafsack haben sie sich am Freitag aufgemacht, um unter dem Motto „Plenum Für Intergalaktisch Loyales Arbeiten (PFILA)“ in eine Spielwelt einzutauchen, in der es darum geht, trotz großer Unterschiede zusammenzuwachsen und gemeinsam den Herausforderungen des Zusammenlebens zu begegnen. Auf diese Weise wurde aus einem Treffen auf einer in der Natur gelegenen grünen Wiese am Rande von Bimöhlen (Kreis Segeberg) ein riesiges Abenteuer.

gruppewaffel

lager

Herbstlager beim Stamm Janus mit der Aufbaugruppe Carsten Niebuhr

Gruppenfotosingerunde
jurte